Ritter Butzke x Palast x Digitalism

Wir haben es schon wieder getan. Mit ‚Ritter Butzke on tour‘ bringen wir satte Electro Beats auf die größte Theaterbühne der Welt. Das geniale Electro-House-Duo Digitalism verwandelt unseren Saal in einen Club.

Übrigens: Für ihr DJ-Set nutzen die beiden im Bereich der Vorbühne schon Designelemente unseres neueingebauten Bühnenbildes für die ARISE Grand Show.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier siehst Du die ersten Eindrücke unserer neuen Bühne.



Licht und Fotos von Chris Moylan und Matthias Schöffmann

Let us arise. Together.

Der Palast ist endlich zurück!

Dieses Schmuckstück von einem Video soll bei Euch die flirrende Lust wecken, endlich wieder das Analoge, das Echte, das Ausgehen und Weggehen zu zelebrieren. Genug mit Couch, Zoom und Netflix! In einem Monat, am 7. August, beginnen die Previews unserer neuen ARISE Grand Show.

Die offizielle Premiere ist sechs Wochen später am 22. September. Der Termin wurde etwas nach hinten gelegt, in der Hoffnung, dass damit die Wahrscheinlichkeit steigt, eine ‚fast normale‘ Premiere feiern zu können. (TOI TOI TOI uns allen!)

Nach 15 Monaten Schließung können endlich wieder Tickets an unserer Theaterkasse gekauft werden (Mo-Fr, 13:00-18:30).

Noch bequemer ist der Ticketkauf online in unserem Webshop.

Tickets kaufen

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Licht im Schacht

Damit Berlin wieder leuchtet, muss auch die Kultur erstrahlen. Gemeinsam mit vielen Berliner Kulturschaffenden unterstützen wir das Kultur-Ticket der BVG. Alle Berliner:innen und Kulturfans können mitmachen, indem sie das BVG-Kultur-Ticket kaufen – einen Einzelfahrausweis Berlin AB mit einem Euro Aufschlag, der direkt an die Kulturszene fließt.

Das BVG-Kultur-Ticket kann man vorerst bis zum 18. Juli an allen Automaten und Verkaufsstellen der BVG kaufen. Wer keinen Fahrausweis braucht, kann sich mit einer Spende an den BVG-Automaten oder auf BVG.de/Kultur-Ticket beteiligen.

Das gesammelte Geld wird mithilfe des Bündnis Freie Szene Berlin e.V. unter Berliner Kulturschaffenden verteilt, die durch die Corona-Pandemie schwer getroffen wurden. Betroffene können sich beim Verein bewerben und eine Jury sichtet dann die Bewerbungen. Sollten mehr Bewerbungen eingehen als Mittel zur Verfügung stehen, wird ein Losverfahren durchgeführt. Der Palast gehört dem Land Berlin und uns geht es vergleichsweise gut im Vergleich zu privaten Clubs, Kinos oder Bühnen. Daher werden wir keine Gelder aus diesem Spendentopf beantragen, unterstützen die Kampagne aber von Herzen!

Lasst uns gemeinsam Berlin wieder zum Leuchten bringen.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

100 Tage Berliner Modell Tanz

Erfolgreiche Umsetzung des Probe- und Trainingskonzepts an Berliner Bühnen

Seit Frühjahr 2020 sind die Berliner Bühnen, mit kurzzeitigen Ausnahmen, für den Publikumsverkehr geschlossen. Dessen ungeachtet sind Proben zu neuen Projekten, Stücken und Aufführungen im Hinblick auf die Öffnung von Theatern und zum Schutz der Gesundheit der Darsteller:innen unerlässlich. Gerade für Tänzer:innen ist kontinuierliches und leistungsorientiertes Training essenziell.

Gemeinsam mit dem HAU Hebbel am Ufer, Maxim Gorki Theater, Sasha Waltz & Guests, Staatsballett Berlin und der Volksbühne Berlin haben wir unter Beteiligung des Hygiene-Experten Dr. Florian Kainzinger einen Leitfaden zur möglichst sicheren Durchführung des Proben- und Vorstellungsbetriebs im Theater entwickelt, der das Proben und Spielen unter körpernahen Bedingungen ermöglicht.

Das dabei entstandene Berliner Modell Tanz findet als Arbeitsschutzkonzept seit nunmehr 100 Tagen erfolgreich Anwendung. Ausgangspunkt bei der Entwicklung des Konzepts war die Tatsache, dass Profi-Tanz mit Profi-Sport gleichzusetzen ist, da Tänzer:innen wie Profi-Sportler:innen täglich in ihrem Beruf sportliche Höchstleistungen erbringen.

Kern des Konzepts ist neben der Einhaltung der gültigen Hygienevorschriften ein fortlaufendes PCR-Testprogramm für alle Tänzer:innen. Die Regeln sind verbindlich auf den teilnehmenden Bühnen und wurden mit der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa sowie der Unfallkasse Berlin abgestimmt.

Unser Fazit nach 100 Tagen: Seit Umsetzung des Berliner Modell Tanz kam es zu keinem einzigen Infektionsausbruch in einem der Ensembles!

Zum Konzept

Ein Abend im Großen Schauspielhaus

Eine Zeitreise mit Virtual Reality (VR) nach Berlin im Jahr 1927.
 
Gemeinsam mit dem Digital-Team der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG) veröffentlichen wir heute das Virtual-Reality-Projekt ‚Ein Abend im Großen Schauspielhaus‘.

Damit ermöglichen wir Euch Einblicke in einen der visionärsten Theaterbauten des 20. Jahrhunderts, den Theatergründer Max Reinhardt und Architekt Hans Poelzig 1919 geschaffen haben. Während der Goldenen 20er brachte Erik Charell durch seine Revuen den Glamour dorthin und legte so den künstlerischen Grundstein für den heutigen Palast.

Ab sofort ist das VR-Projekt auf der Internet-Plattform Steam kostenlos zum Download verfügbar und somit für Euch zu Hause erlebbar, sofern Ihr eine VR-Brille besitzt. Eine Eröffnung bei uns im Foyer ist geplant, sobald die pandemiebedingten Hygienekonzepte die Benutzung der VR-Brillen erlauben.

Begebt Euch auf eine Zeitreise ins Jahr 1927 und taucht ein in die damalige Theaterwelt. Besucher Walter Schatz, Sängerin Fritzi Massary und Beleuchter Otto Kempowski nehmen Euch am Premierenabend der Operette ‚Mme Pompadour‘ mit auf ihre persönliche Erinnerungsreise durch das Große Schauspielhaus.

Erste Eindrücke könnt Ihr euch auf der Webseite der DTHG oder mit dem Trailer verschaffen.

Webseite DTHG Trailer YouTube Download Steam

Theater kommen sicher wieder

Leben braucht Kunst und Kunst braucht Leben.

 

Es geht noch nicht alles und nicht alles gleichzeitig. Dass aber dauerhaft gar nichts möglich sein soll, ist auch unmöglich. Mit klugen Konzepten wie Schnelltests, guter Saallüftung und sicheren Hygienekonzepten geht was.

 

Mit über hundert Künstler:innen auf der größten Theaterbühne der Welt denken wir nicht, dass für den Palast bis Juni ein wirtschaftlicher Theaterbetrieb Ensuite möglich ist. Daher nehmen wir die VIVID Grand Show zu unserem größten Bedauern nicht wieder auf und kommen ab August mit einer neuen Grand Show sicher zurück.
Auch, wenn wir noch geschlossen bleiben, unterstützen wir die Forderung der Theater, Opern und Konzerthäuser nach einer Öffnungsperspektive im Frühling, mindestens zeitgleich mit dem Einzelhandel!

 

Zur solidarischen Unterstützung aller Theater im Land hängt in Berlin unsere neue Plakatkampagne. Der Aushang wird ermöglicht durch die Wall GmbH, unseren großartigen Kultursponsoringpartner. Herzlichen Dank!

 


Foto: Kristian Schuller

Queer Berlin – bunter ist es nirgendwo in Berlin!

Queer in Berlin

Berlin ist kunterbunt, das spiegelt sich in den vielfältigsten Gruppierungen der Stadt wieder, so auch den Queers, den Schwulen und Lesben, den Transgender, Transsexuellen und Heterosexuellen. Hier darf jeder sein, wie er ist. Die Stadt lässt Vielfalt und Emanzipation in allen Formen zu. Berlin bricht Tabuisierungen und schafft ein Umfeld für alle Lebensumstände. Das gelingt mal mehr, mal weniger gut. Wer sich hier jedoch nicht traut er selbst zu sein – verpasst das wahre Leben in Berlin.

 

Die Queer Szene ist in viele Interessengruppen aufgeteilt, sie gestalten maßgeblich das Kulturprogramm der Stadt, Radiosender, Print- und Onlinepublikationen. Siegessäule ist das auflagenstärkste Stadtmagazin und liegt an vielen Orten in Berlin kostenfrei aus, Zielgruppe ist hier eindeutig die LGBT Community. Veranstaltungshinweise, Kleinanzeigen, Politik und Gesellschaftsthemen werden monatlich aus queerem Blickpunkt beleuchtet.

Gay Berlin

Wer nur auf einen Besuch nach Berlin kommt, kann an einer Queer Berlin Guided Tour, einer Stadtführung zur Queer Szene in Berlin teilnehmen. Die Tour zeigt den Einfluss der Szene auf das Stadtbild und die Stadtgeschichte von der Preußenzeit bis heute. Der am stärksten von Queer geprägte Bezirk Schöneberg, besonders das Areal zwischen Nollendorfplatz und Winterfeldtplatz, ist bis heute durch seine vielen Queer- Restaurants, Cafés und Bars geformt. Urgesteine der Berliner Bar Szene wie das Mann-O-Meter oder die Hafenbar kennt nun wirklich jeder und sind einen Besuch wert.

 

Sommer in Berlin steht ganz im Zeichen der Queer

Sommer Berlin Mauerpark

Für Queer gibt es in Berlin im Juli zahlreiche Feste und Demos. Das Lesbisch-Schwule Stadtfest zieht jedes Jahr immer mehr Gäste an, am 21. und 22. Juli 2018 wird unter dem Motto „Gleiche Rechte für Ungleiche –weltweit“ mit mehr als 100 Projekten das beliebte Fest begangen. Auch die Berlin Queer Days bieten ein Rahmenprogramm vom 19. bis 29. Juli 2018. Von früh bis spät gibt es Themen rund um den Themenschwerpunkt „stronger than yesterday“. Das Tagesprogramm richtet sich vor allem an Familien gleich welcher geschlechtlichen Orientierung, denn auch in Berlin gibt es eine steigende Anzahl von gleichgeschlechtlichen Elternpaaren.

 

Alle Familienmodelle leben in Berlin

 

Berlins bunteste und bekannteste Queer Demo des Jahres, der Christopher Street Day, findet am 28. Juli 2018 bereits zum 40. Mal unter dem Motto „My body, my identity, my life!“ statt. Um 12 Uhr startet der Zug am Kurfürstendamm und findet sein Finale am Brandenburger Tor. Natürlich wird hier auch Party und laute Musik gemacht, aber es geht gleichzeitig um einen politischen und gesellschaftskritischen Dialog. Die Forderungen aller Bevölkerungsgruppen werden durch die Szene aufgegriffen, interpretiert und sind daher wichtig für Berlin und über die Stadtgrenzen hinaus. Das Schwule Museum beispielsweise hat über die Jahre sein Portfolio erweitert und bietet inzwischen Ausstellungen und eine Präsenzbibliotheken zu den Themen Diversität und Geschlechterkonzepten an. Genau das ist Berlin, divers und vielfältig.

CSD vor dem Palast

Der Friedrichstadt-Palast steht für Toleranz

 

Als Europas größtes Showtheater setzt sich der Friedrichstadt-Palast ganz bewusst und öffentlich für eine tolerante Gesellschaft ein. Mit dem Statement RESPECT EACH OTHER unter dem Banner der „Colours of Respect“ setzt die Berliner Bühne ein klares Zeichen und verpflichtet sich selbst zu gegenseitigem Respekt. Nicht zuletzt sind die Produktionen des Friedrichstadt-Palasts eine Hommage an das Leben in all seinen Formen.

Liebe ist stärker als die Zeit. ARISE entfacht einen Gefühlssturm, der auch Dein Herz mit seinen mächtigen und prächtigen Bildern ergreifen wird. Anrührend und aufwühlend, erfüllt mit Hoffnung, Glück und Lebensfreude. ARISE bedeutet aufzustehen, nicht aufzugeben, sich den Glauben an die wärmende Kraft der Liebe zu bewahren.
ARISE. Grand Show. Grand Emotions.
 
Ab 7. August kannst Du „ARISE – Liebe ist stärker als die Zeit“ bei uns erleben.

 

Das Nachtleben in Berlin ist queer

Queeres Nachtleben Berlin

Genauso schillernd wie der Friedrichstadt-Palast ist die bekannte Partyreihe Gayhane im SO36 in Kreuzberg. Hier gehen Bauchtanz und Popmusik ineinander über, Special Acts aus der Szene performen live und vereinen Partystimmung mit kulturpolitischen Nachrichten: ihr seid alles Menschen, ihr seid alles Berliner:innen gleich welcher Gruppe, Religion und Herkunft. Hier geht keiner eher nach Hause. Ein absoluter Insidertipp – an der Bar nach dem Apfel-Zimt-Shot fragen. Auch das Schwuz, mittlerweile in Berlin Neukölln verankert, ist eine Berliner Institution der Queer Szene. Die verschiedenen Mottopartys, Musikrichtungen und Eventreihen bieten für jeden Geschmack etwas an. Und ansonsten ist in den Berliner Clubs jeder willkommen, es macht keinen Unterschied wer man ist oder wo man herkommt, Queer ist Alltag in Berlin. Zum Glück.

 

Credits:
„Enough is enough – Open your mouth!“ | Foto: Flickr / Marco Fieber (CC BY-NC-ND 2.0)
Nachtstimmung in Berlin | Foto: Flickr / fidel_barto (CC BY-ND 2.0)

Ritter Butzke x Palast

Gemeinsam mit ‚Ritter Butzke on tour‘ verwandeln wir unser denkmalgeschütztes Foyer in einen virtuellen Club.

 

Das über einstündige Set mit melodiösem Techhouse von Einmusik ist jetzt auf YouTube und Facebook zu sehen. Enjoy!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Wasserbecken kehrt zurück

Das berühmte Wasserbecken des Palastes war seit den 80er Jahren ein Highlight in vielen Shows. Zuletzt wurde es bei SHOW ME zwischen 2012 und 2014 eingesetzt. Da eine Sanierung des alten Beckens notwendig geworden war, spielte es in den nachfolgenden Grand Shows allerdings keine Rolle mehr. Doch das ändert sich im Jahr 2021. Ein neues, hochmodernes Wasserbecken wird in die Palast-Bühne eingebaut!

 


Einsatz des alten Wasserbeckens in SHOW ME | Foto: Robert Grischek

 

Das neue Becken fasst mit 160 Kubikmetern genauso viel wie sein Vorgänger, ist aber tiefer als das alte Becken. Bereits vor Weihnachten wurde es aus Frankreich angeliefert, innerhalb von drei Tagen aufgebaut und auch schon getestet: zur Probe wurde es schon einmal mit 80 000 Litern Wasser gefüllt, um zu prüfen, ob auch alles dicht ist. In diesem Monat werden noch die letzten Arbeiten getan, damit auch wirklich alle 12 Antriebe und die Effektpumpen für die Fontänen funktionstüchtig sind.

 

Dank eines Geysirs und den 21 Fontänen heißt es zukünftig also wieder: Wasser marsch!

 


Das neue Becken unterhalb der Bühne | Foto: Nady El-Tounsy

 


Eine Aufnahme vom alten Wasserbecken aus dem Jahr 1991 | Foto: Unbekannt

 


Einbau des neuen Wasserbeckens in die Bühne | Foto: Nady El-Tounsy

 

Erste Schweißarbeiten an dem neuen Wasserbecken | Foto: Nady El-Tounsy

Feiertage in Berlin

Berlin hat insgesamt 10 gesetzliche Feiertage, die für Entspannung sorgen. Zu den wichtigsten Feiertagen gehören gewiss die Weihnachtsfeiertage, an denen viele mit Freunden und Familie zusammenkommen möchten. Für die Jahre 2021 und 2022 fallen die Feiertage wie folgt:

Feiertage 2021
01.01.2021 (Freitag): Neujahr
08.03.2021 (Montag): Internationaler Frauentag
02.04.2021 (Freitag): Karfreitag
05.04.2021 (Montag): Ostermontag
01.05.2021 (Samstag): Tag der Arbeit
13.05.2021 (Donnerstag): Christi Himmelfahrt
24.05.2021 (Montag): Pfingstmontag
03.10.2021 (Sonntag): Tag der Deutschen Einheit
25.12.2021 (Samstag): 1. Weihnachtsfeiertag
26.12.2021 (Sonntag): 2. Weihnachtsfeiertag

Hier eignet sich der 14.05.2021 (Freitag) als Brückentag. Weitere Möglichkeiten für Brückentage gibt es im Jahr 2021 jedoch nicht. Der Tag der Befreiung am 08.05.2020 war leider nur ein einmaliger Feiertag und wird nicht wiederholt. Er galt als Ausgleich für den 08.03.2020, der auf einen Sonntag fiel. Da die Weihnachtstage auf ein Wochenende fallen kann hier kein verlängertes Wochenende gemacht werden. Nur Heiligabend fällt auf einen Wochentag.

Feiertage 2022
01.01.2022 (Samstag): Neujahr
08.03.2022 (Dienstag): Internationaler Frauentag
15.04.2022 (Freitag): Karfreitag
18.04.2022 (Montag): Ostermontag
01.05.2022 (Sonntag): Tag der Arbeit
26.05.2022 (Donnerstag): Christi Himmelfahrt
06.06.2022 (Montag): Pfingstmontag
03.10.2022 (Montag): Tag der Deutschen Einheit
25.12.2022 (Sonntag): 1. Weihnachtsfeiertag
26.12.2022 (Montag): 2. Weihnachtsfeiertag

Hier eignen sich der 07.03.2022 (Montag) sowie der 27.05.2022 (Freitag) als Brückentage. Weitere Möglichkeiten für Brückentage gibt es im Jahr 2022 jedoch nicht. Heiligabend sowie der Neujahrstag fallen auf jeweils einen Samstag.

 

Schulferien – freie Tage für Kinder und Jugendliche

Kinder sowie Jugendliche freuen sich neben den 10 Feiertagen zusätzlich über folgende Ferien und können sich vom anstrengenden Lernen ein wenig erholen:

Schulferien 2020/2021
12.10.2020 – 24.10.2020 Herbstferien
21.12.2020 – 02.01.2021 Weihnachtsferien
01.02.2021 – 06.02.2021 Winterferien
29.03.2021 – 10.04.2021 Osterferien
14.05.2021 Unterrichtsfreier Tag
24.06.2021 – 06.08.2021 Sommerferien

Schulferien 2021/2022
11.10.2021 – 23.10.2021 Herbstferien
24.12.2020 – 31.12.2021 Weihnachtsferien
29.01.2022 – 05.02.2022 Winterferien
07.03.2022 – unterrichtsfreier Tag
11.04.2022 – 23.04.2022 Osterferien
27.05.2022 Unterrichtsfreier Tag
07.06.2022 – Pfingstferien
07.07.2022 – 19.08.2022 Sommerferien

Was Sie während der Feiertage in Berlin machen können

Aufgrund der Lage rund um Corona ist es schwer vorherzusagen, was Sie im Jahr 2021 während der Feiertage unternehmen können. Es ist daher möglich, dass Events und Veranstaltungen kurzfristig abgesagt werden.

 

Neujahr – das können Sie am 01. Januar unternehmen

Ob lecker brunchen und das neue Jahr gemütlich einläuten oder gleich ein bisschen sportlicher. Berlin bietet zahlreiche Möglichkeiten, den ersten Tag im neuen Jahr zu genießen. Der Tiergarten hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Wer es lieber ein bisschen besinnlicher angehen lassen möchte, fühlt sich bestimmt in einem Neujahrsgottesdienst in einer der Kirchen der Stadt wohler.

Internationaler Frauentag – Demonstrationen oder Museen

Am internationalen Frauentag pulsiert Berlin vor lauter Frauenpower. Dafür sorgen in der Regel Demonstrationen.
Im Jahr 2020 lockte das Deutsche Historische Museum mit einer zum Thema passenden Dauerausstellung, die die Geschichten mutiger Frauen näher bringt. Der Kampf der Frauen dauert bis heute an. Getreu dem Motto Gleichberechtigung fängt mit Bildung sowie einem Blick in die Vergangenheit an, trägt das Museum seinen Teil dazu bei.

Internationaler Frauentag – dafür steht er

Der internationale Frauentag geht auf eine sozialistische Organisation zurück, die vor dem Ersten Weltkrieg aktiv wurde und das Wahlrecht für Frauen einforderte. Zudem strebte die Organisation die Emanzipation von Frauen an.

 

Ostern in Berlin

Klassischerweise locken zahlreiche Ostermärkte, Osterfeuer sowie Aktionen für Familien mit Kindern vor die Tür. Im Berliner Umland ist das sogenannte Osterreiten beliebt, bei dem Pferde und Reiter festlich geschmückt sind. Im Jahr 2020 fielen diese jedoch schon aufgrund von Corona aus. Ob sie im Jahr 2021 stattfinden bleibt fraglich.

 

1. Mai – Tag der Arbeit

Am Tag der Arbeit finden normalerweise zahlreiche Partys, Konzerte sowie Straßenfeste statt. Im Jahr 2020 fielen diese ebenfalls aufgrund von Corona aus. Ob sie im Jahr 2021 stattfinden bleibt fraglich.

 

Tag der Arbeit

Der Tag der Arbeit geht auf den Kampf der Arbeiterklassen zurück. Im Jahr 1873 versuchte die Arbeiterklasse zum ersten Mal auf ihre Arbeitsbedingungen aufmerksam zu machen. Am 15.04.1919 wollte die Weimarer Nationalversammlung den 01. Mai zu einem Feiertag zu machen. Kerngedanken hier sind familienfreundliche Arbeitszeiten und faire Löhne. Zu Zeiten des Nationalsozialismus wurde der Tag erstmals ein gesetzlicher Feiertag.

Nach dem Zweiten Weltkrieg bestätigten die Alliierten den 01. Mai als Feiertag, sogenannte Mai-Kundgebungen wurden jedoch nur begrenzt erlaubt. Auch heutzutage ist der Tag ein Feiertag in der Bundesrepublik Deutschland, dessen Begründung jedoch den Ländern obliegt. Nordrhein-Westfalen beispielsweise bezeichnet den Feiertag als Tag des Bekenntnisses zu Freiheit und Frieden, sozialer Gerechtigkeit, Völkerversöhnung und Menschenwürde.

 

Christi Himmelfahrt in Berlin

Normalerweise locken zahlreiche Museen, Konzerte und Sehenswürdigkeiten vor die Tür. Im Jahr 2020 war das teilweise etwas anders: Museen und einige Sehenswürdigkeiten hatten coronabedingt schließen müssen und konnten kurz zuvor wieder ihre Pforten öffnen. Inwieweit im Jahr 2021 Aktivitäten möglich sind, ist aktuell noch unklar.

 

Pfingsten in Berlin – jetzt wird es bunt

Zu Pfingsten lockt der Karneval der Kulturen und wirbt mit seiner bunten Farbenpracht für Offenheit und Toleranz. Dieses Farbspektakel sollte man sich nicht entgehen lassen. Hier kommen Menschen verschiedener Herkunft und Kulturen zusammen, um gemeinsam etwas Großartiges zu schaffen. Der Eintritt ist frei. Im Jahr 2020 fiel der Karneval der Kulturen coronabedingt aus.

 

Tag der Deutschen Einheit

Am Tag der Deutschen Einheit gedenkt die Stadt ihrer eigenen Geschichte. Zahlreiche Museen bieten passende Ausstellungen an und der Blick in die Vergangenheit schafft Gänsehautmomente.

Am 03.10.1989 fand die Wiedervereinigung der Bundesrepublik und der DDR statt. Um diesem historischen Moment zu gedenken, wurde der 03.10. als Feiertag ausgerufen. Dieser Feiertag wirkt heute noch immer wie eine Art Befreiung für viele Menschen in Deutschland, die die Teilung noch miterlebt hatten.

 

Weihnachtszeit und Weihnachtsmärkte in Berlin

Berlin lockt zur Adventszeit und Weihnachten mit einem ganz besonderen Flair: Viele Straßen verwandeln sich in ein winterliches Wunderland und sind prächtig mit Lichtern geschmückt, die im Dunkeln wie Sterne funkeln. Ein romantischer Spaziergang von Unter den Linden bis hin zur Friedrichstraße oder dem Gendarmenmarkt versetzt jeden in Weihnachtsstimmung.

 

Historische Hintergründe zu den Feiertagen

Berlin zählt leider noch immer zu den Bundesländern mit den wenigsten Feiertagen. Es lohnt sich jedoch einen näheren Blick auf die Begründung einiger Feiertage zu werfen.

 
Credits:
Kirschblütenbaum |Foto: Flickr / swetlanahasenjäger (cc BY-NC-SA 2.0)

98% Weiterempfehlung

96% Weiterempfehlung

Zertifikat für Exzellenz
Gewinner 2012-2020

Deutschlands bestbewertetes
Show-Theater*

*Gemessen an der Gesamtzahl der
5-Sterne-Bewertungen