Blog

Wenn die Hauptstadt noch bunter wird – Berlin im Herbst

Berlin im Herbst

Wenn die Sommerhitze langsam nachlässt und sich die Blätter bunt färben, muss man die Zeit nicht zwangsläufig zuhause verbringen. Auch im Herbst bieten sich in Berlin zahlreiche Möglichkeiten für spannende und unterhaltsame Aktivitäten. Wir stellen einige schöne Unternehmungen und ein absolutes Highlight für den Berliner Herbst vor.
 

Pilze sammeln im Grunewald

Grunewald
Die vielen Wälder Berlins stellen ein echtes Paradies für Pilzsammler*innen dar. Der Grunewald ist ein 3.000 Hektar großes Waldgebiet, das sich bis nach Brandenburg erstreckt. In diesem riesigen Areal kann man zahlreiche essbare Pilze wie Steinpilze, Pfifferlinge und Champignons finden.
Etwa 1500 Pilzarten finden Sie in Berlin und Brandenburg, von denen jedoch einige giftig sind. Besonders tückisch ist der Knollenblätterpilz, der einem Champignon zum Verwechseln ähnlich sieht. Im Zweifelsfall sollten Sie lieber eines von vielen Pilz-Beratungsangeboten in Berlin besuchen bevor Sie Ihre Fundstücke zu einem Essen verarbeiten. Auch andere Orte bieten sich gut zum Pilzsammeln an, so zum Beispiel der Tegeler Forst, die Müggelberge oder der Spandauer Forst.
 

Drachen steigen lassen auf dem Tempelhofer Feld

Tempelhofer Feld
Starke Winde machen den Herbst zur idealen Jahreszeit, um Drachen steigen zu lassen. In Berlin eignet sich das Tempelhofer Feld besonders gut dazu. Dank der gigantischen Größe der Freifläche verheddern sich die Drachen nicht mit denen anderer Besucher*innen und landen nicht in einer Baumkrone. Ein ganz besonderer Tipp ist das Festival der Riesendrachen, das in Berlin im September stattfindet. Hier treten Profi-Drachenflieger*innen gegeneinander an und präsentieren ihre kunstvollen Drachen und deren Flugkünste. Märchengestalten oder sogar totgeglaubte Künstler*innen wie Elvis fliegen durch die Lüfte, und über dem Tempelhofer Feld macht sich ein Meer aus Farben und Formen breit.
 

Das Herbst-Highlight: THE ONE Grand Show im Friedrichstadt-Palast

Friedrichstadt-Palast
Ein verlassenes Revuetheater wird durch eine Undergroundparty aus dem Tiefschlaf gerissen. Ein Gast verliert sich in der magischen Aura des Ortes. Vor seinem inneren Auge erweckt die damalige Theaterdirektorin die alten Zeiten. Vergangenheit und Gegenwart verschwimmen in einem Wachtraum. Immer stärker spürt der junge Mann dabei die Sehnsucht nach dem einen Menschen, der alles für uns bedeutet – THE ONE
 
THE ONE Grand Show
Für THE ONE Grand Show konnte kein Geringerer als Stardesigner Jean Paul GAULTIER für die Ausarbeitung der 500 extravaganten und gewagten Kostüme gewonnen werden. Die Dimensionen sind gewaltig: über 100 Künstler*innen auf der größten Theaterbühne der Welt, ein Produktionsbudget von über elf Millionen Euro, die aufwändigste Show in Europa.
 
Bescheren Sie sich ein Showerlebnis der Superlative und überzeugen Sie sich vom Urteil der New York Times, die den Palast als absolutes Berlin Highlight (Top 10 „Must-See“) bezeichnet hat. Trotz des hohen Glamourfaktors sind die Tickets bereits ab 19,80 Euro erhältlich.
 

Das Festival of Lights

FoL
Jedes Jahr wird Berlin im Oktober in ein Meer aus leuchtenden Farben getaucht. Das Festival of Lights illuminiert dann zahlreiche Gebäude und Orte der Stadt nach einem bestimmten Thema. Ausgewählte Künstler*innen und Designer*innen dürfen sich mit Lichtinstallationen und -projektionen an der Fassade von Berliner Wahrzeichen, historischen Orten und vielen weiteren Plätzen austoben und diese farbenprächtig inszenieren. Was dabei herauskommt, ist jedes Jahr anders und genau deshalb immer wieder aufs Neue sehenswert. Es gibt spezielle Touren, die Sie an den beleuchteten Gebäuden entlangführen – ganz besonders romantisch ist dies vom Wasser aus. Das Festival dauert etwa eine Woche.
 

Herbstspaziergänge in Berlin

Gärten der Welt
Keine Jahreszeit eignet sich so gut zum Spazieren wie der Herbst. Die Hauptstadt bietet besonders viele Orte, die sich für eine Erkundungstour zu Fuß im Herbst lohnen, darunter die am Berliner Randbezirk Marzahn gelegenen Gärten der Welt. Hier bewundern Sie japanische, chinesische, toskanische und viele weitere Gärten. Zentraler gelegen ist der Tiergarten. Das grüne Herz Berlins zwischen Brandenburger Tor und Zoo bietet viel Platz zum Joggen und Radfahren durch die Herbstlandschaft oder zum Picknicken unter dem bunt gefärbten Herbstlaub.
 
Schöneberger Südgelände
Der Natur-Park Schöneberger Südgelände verbindet die schöne Herbstlandschaft mit Geschichte und Kultur. In einer Führung lernen Sie die seltenen Vögel, Insekten und Pflanzen kennen, die hier beheimatet sind. Des Weiteren können Sie hier die Relikte alter Dampflokomotiven bestaunen. Das Wahrzeichen des Geländes ist der 50 Meter hohe Wasserturm, der die Dampflokomotive einst mit dem nötigen Wasser versorgte. Auch weitere grüne Flächen laden in Berlin im Herbst zum Flanieren ein, etwa der Park am Gleisdreieck, der Volkspark Friedrichshain und der Schlosspark Charlottenburg.
 
Der Herbst bietet sich wunderbar an, um einen gemütlichen Sonntag in der Hauptstadt zu verbringen. Lassen Sie sich von unseren Tipps inspirieren, wie dieser Tag aussehen könnte.
 

Credits:
Der Grunewald | Foto: Flickr / pixagraphic (CC BY-ND 2.0)
Drachen auf dem Tempelhofer Feld | Foto: Flickr / sebaso (CC BY-SA 2.0)
Berliner Dom am Festival of Lights | Foto: Flickr / Till Krech (CC BY 2.0)
Der Japanische Garten | Foto: Flickr / glasseyes view (CC BY-SA 2.0)
Natur-Park Schöneberger Südgelände | Foto: Flickr / Till Krech (CC BY 2.0)

Zum Seitenanfang