250 junge Berliner aus aller Welt

Der Palast unterhält eine traditionsreiche Einrichtung: das größte Kinder- und Jugendensemble Europas. Die Anfänge des jungen Ensembles reichen zurück bis Herbst 1945. Rund 250 Berliner Kids aus über 20 Nationen und im Alter von sieben bis 19 Jahren erhalten hier eine Bühnenausbildung. Jedes Jahr bewerben sich hunderte Kinder, aber nur etwa 20-30 können angenommen werden. Unter dem Motto „Kinder spielen für Kinder” stehen sie jeden Winter auf der großen Bühne und zeigen ihr Können.

 

Unter der Anleitung erfahrener Jugendpädagogen werden die Kids nach Begabung in den Bühnendisziplinen Tanzen, Singen und Spielen (Sprechen) ausgebildet. Dabei lernen sie, dass Theater eine Team-Leistung ist. Hartes Training, Proben, Korrekturen und viel Disziplin gehören dazu, nicht nur bis zur Premiere, sondern zu jeder Vorstellung.

 

Die für das junge Ensemble engagierten Choreographen, Schauspiel- und Gesangsdozenten, Artistiklehrer und Trainingsmeister sind Profis auf ihrem Fachgebiet. Alles ist kind- und jugendgerecht, wir überfordern die Kids nicht, aber es ist auch kein Spaziergang.

 

Dass das junge Ensemble ein Sprungbrett für eine weitere Karriere bedeuten kann, beweisen zahlreiche ehemalige Mitglieder.

 

  • Paula Beer (,Frantz‘, ,Poll‘, Bayerischer Filmpreis 2010 als beste Nachwuchsdarstellerin, Beste Nachwuchsdarstellerin Filmfestival Venedig)
  • Sonja Gerhardt (Hessischer Fernsehpreis, ‚Deutschland 83‘, ‚Ku’damm 56‘)
  • Sophie Karbjinski (‚Emmas Chatroom‘)
  • Alina Levshin (‚Kriegerin‘, ,Unsere Mütter, unsere Väter‘, ARD-Tatort, Deutscher Filmpreis- und Bambi-Preisträgerin)
  • Julia Richter (,Heiter bis tödlich: Hauptstadtrevier‘, ARD-Tatort und mit ‚Raju‘ für den Oscar 2012 als bester Kurzfilm nominiert)
  • Luisa Spaniel (‚Hanni und Nanni‘)
  • Benjamin Trinks (,Der Vorleser‘, ,Unsere Mütter, unsere Väter‘)

Auch Synchronsprecherin und Schauspielerin Dagmar Biener begann ihren Werdegang im jungen Ensemble. Sie begeisterte unter anderem in Loriots Filmkomödien ,Ödipussi‘ und ,Pappa ante Portas‘. Lucas Reiber wurde mit dem Bunte New Faces Award 2016 als bester Nachwuchsschauspieler ausgezeichnet.

 

Das junge Ensemble wurde mit dem Kulturpreis des Landes Berlin und vom Deutschen Kinderhilfswerk mit dem Deutschen Kinderkulturpreis für herausragende Leistungen ausgezeichnet. 2012 erhielt es erneut einen Ehrenpreis des Deutschen Kinderhilfswerkes.

 

Informationen zu Castings

Imagefilm des jungen Ensembles (3:26 Min.)

5 von 250

Anna und Judith Wiese

Wir tanzen seit fünf Jahren im Palast und es macht uns großen Spaß. Die Proben sind manchmal anstrengend, aber wenn man auf der Bühne vor fast 2.000 fröhlichen Kindern und Erwachsenen steht, dann hat sich das Training wirklich gelohnt. Die Kostüme sind toll, die Aufführungen sowieso, und das ganze Team ist großartig. Wir wollen solange hier bleiben, wie nur möglich.

David Hermlin

Meine erste Show am Palast hieß „Träume brauchen Anlauf“. Ich spielte Joey – einen Jungen, der ein bisschen so war wie ich selbst. Der Zusammenhalt im jE gibt mir bis heute ein schönes Gefühl, dabei zu sein. Ich freue mich immer, wenn ich nach der Schule zum Friedrichstadt-Palast fahre. Ich lerne hier immer noch sehr. Ich genieße jeden Moment in diesem Haus.

Maria Nurewa

Ich tanze schon seit ich drei Jahre alt bin, weil es so viel Spaß macht. Als meine Tanzlehrerin aus Berlin weg ging, sagte sie, ich solle unbedingt weiter tanzen. Dann machte ich die Prüfung im Palast und bestand. Ich habe oft davon geträumt, auf dieser Bühne zu tanzen und jetzt kann ich das endlich tun.

Marvin Rave

Mit drei Jahren sah ich die erste Show im Friedrichstadt-Palast. Die Aufnahme in das junge Ensemble hat mich sehr stolz gemacht. Hier darf ich sein, wie ich bin – Religion, Geschlecht und Alter spielen keine Rolle. Wir sind ein Team, unterstützen uns gegenseitig und können uns aufeinander verlassen. Es gibt nichts Schöneres auf der Bühne, als sich mit dem Publikum gemeinsam auf eine Reise zu begeben.

Zoe Brüggenwerth

Seit 2010 bin ich im jungen Ensemble des Palastes und es macht mich unglaublich stolz. In Rollen zu schlüpfen und verrückte Kostüme anzuziehen, ist ein Riesenspaß. Der Gesamtlook sieht immer echt super aus. Wenn ich in den Spiegel gucke, sehe ich ein ganz anderes Mädchen. Anfangs bin ich immer sehr aufgeregt, aber wenn ich die Bühne betrete, fühle ich mich wie verwandelt und vergesse den Alltag.

Kindershow ‚Spiel mit der Zeit‘

Lea, Jule und Ben gehen durch einen Wackelkontakt ihrer Spielkonsole auf Zeitreise - von der Steinzeit bis in die Zukunft. Nur vom 16. November bis 31. Januar.

 
Zur Show

Ballett

Dem internationalen Tanzensemble gehören 60 Tänzer*innen aus 26 Ländern weltweit an.

 

Mehr

Show-Band

Die Show-Band des Palastes ist mit 16 Musiker*innen im Ensuite-Betrieb eine der größten der Welt.

 

Mehr

Zum Seitenanfang