BLOG

21.02.2022

Winter in Berlin – unsere Tipps für die kalte Jahreszeit

Die besten Veranstaltungen Berlins

Selbst bei eisigen Temperaturen wirst Du Dich in der Hauptstadt nicht langweilen:
Möchtest Du Berlin im Winter erleben, bieten sich Dir zahlreiche Sportangebote – indoor und outdoor –, eine spannende Bühnenszene und eine große Zahl an Lokalen – teilweise sogar mit romantischem Kaminfeuer. Sie versprechen für die ganze Familie kurzweilige Wintertage in der Hauptstadt. Berlin ist nicht nur im Sommer sehenswert.

 

Das kann man in Berlin im Winter draußen machen

Egal, ob mit Kindern, Freunden, alleine oder mit ersten Dates: Seit Corona hat der Aufenthalt im Freien an Bedeutung gewonnen. Ob Glühwein-Spaziergang oder Gassirunde: Schöne Orte gibt es viele.
Romantische Winterspaziergänge kann man z. B. auf der Pfaueninsel machen. Auf die Havel-Insel gelangt man mit der Fähre, die im Winter zwischen 10 und 16 Uhr fährt.
Vom Treptower Park aus kann man bis in den Plänterwald am Wasser entlang laufen.

Vereiste Spree

Die Eisstockbahn im Café am Neuen See

Wer Ausflüge im Winter in Berlin mit Kind und Kegel machen möchte, sollte die Eisstockbahn am Café am Neuen See in Berlin-Tiergarten ausprobieren. Eisstockschießen erfreut sich in der Hauptstadt zunehmender Beliebtheit. Es treten stets zwei Teams gegeneinander an. Ziel des Wettkampfs ist es, den eigenen Eisstock so nah wie möglich an der Daube zu platzieren, die sich in der Mitte der Eisbahn befindet. Dabei kann man durchaus ins Schwitzen kommen. Eisstockschießen ist ein Spaß für die ganze Familie, für die kleinen Mitspieler gibt es Eisstöcke in kindgerechter Länge. Das Café am Neuen See verfügt über vier Echteis-Eisstockbahnen. Und nach dem Auspowern haben sich Spieler:innen jeden Alters die Köstlichkeiten im warmen Café redlich verdient! Je nach Temperatur beginnt die Saison in Berlin im Dezember oder Ende November. Gelegenheit zum Eisstockschießen hat man dann bis in die Frühlingsmonate hinein.

Schlittschuhlaufen with a view

Deine Schlittschuhe verstauben schon lange im Keller? Das muss nicht sein! Den Kindheitsspaß kann man ganz wunderbar auch im Erwachsenenalter fortführen. Klein und fein ist die Eisbahn am Eisstrand Friedrichshagen. Der Blick auf den Müggelsee ist bei Frost und blauem Himmel besonders schön.

Rodelberge

Ok, Berlin ist nicht der Ort, an den man denkt, wenn es um Wintersport geht. Aber wenn man schon mal hier ist und es genug geschneit hat, sollte man das Beste daraus machen. Am besten schnappt man sich so früh wie möglich Schlitten und ggf. Kinder (es müssen nicht die Eigenen sein, auch als Leihgabe von Freunden oder Nachbarn) und sucht folgende Orte auf:

Prenzlauer Berg: Volkspark Prenzlauer Berg – Die Oderbruchkippe wird bei Schnee gut besucht sein
Kreuzberg: Viktoriapark – danach kann man sich in der Markthalle in der Bergmannstraße aufwärmen
Westend: Teufelsberg – ja, es gibt in Berlin einen Berg!
Reinickendorf: Freizeitpark Lübars – hier gibt es Pisten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden
Steglitz: Insulaner – wunderschön gelegen
Wedding: Humboldhöhe – hier purzeln die Kalorien beim Aufstieg
Zehlendorf: Fischtalpark – eher für erste Schlitten-Abenteuer geeignet

 

Das kann man in Berlin im Winter drinnen machen

Ideal ist ja oft eine Kombination aus Winterspaziergang und Aufwärmen in einem Café oder einer Markthalle. Doch wenn der Wetterdienst keine guten Prognosen hat, so plant man am besten einen Indoor-Aufenthalt.

 

Baden und Sauna

Liquidrom

Das Liquidrom in Kreuzberg bietet die perfekte Umgebung, um sich von dem nasskalten Berliner Winter zu erholen. Unter einem Dach werden dort Therme, Massagen und Sauna geboten. Es ist sehr stylish und minimalistisch gestaltet. Die große Kuppelhalle mit Salzwasserpool und Unterwassermusik ist das Herzstück des Liquidroms. Kalte Winterabende kann man hier damit verbringen, entspannt im Wasser zu liegen und durch das Panoramafenster den Mond zu betrachten. Im Winter fasziniert vor allem der Warmwasser-Außenbereich. Für das besondere Liquidrom-Feeling sorgen jeden Dienstag und Donnerstag DJs mit einem Mix sanfter Downbeats und feinsten House Vibes.

Wen es nicht in die Antike, sondern in die Tropen verschlägt, der kann einen Ausflug ins Tropical Island machen. Vom Alexanderplatz aus ist man mit der Bahn und mit dem Taxi in ca. 50 Minuten vor Ort. Hier erwartet Dich ein Regenwald und tropische Badelandschaften. Auch das Saunadorf ist eine Reise wert. Wer möchte, kann hier sogar übernachten. Ob Fisch oder Flamingo: Hier trifft man auch auf verschiedene Tiere. Sogar eine Ballonfahrt ist im ehemaligen Zeppelin Hangar möglich.

Auch innerhalb Berlins warten Abenteuer. Ein ganz besonderes Event ist es, ein Saunafloß zu mieten. Das geht sogar über Nacht. Eine tolle Idee für eine kleine Geburtstagsfeier.

 

Schauen & Staunen

 

Der Friedrichstadt-Palast ist die beliebteste Bühne Berlins und begeistert das gesamte Jahr über große und kleine Zuschauer:innen mit seinen Grand Shows und Young Shows. Erwachsene und Kinder genießen spektakuläre Choreografien und hinreißende Kostüme – und halten bei den atemberaubenden Akrobatikeinlagen den Atem an. Trotz allen Glamours sind Tickets bereits für 19,80 Euro erhältlich.

Die aktuelle Produktion ‚ARISE – Liebe ist stärker als die Zeit‘  ist eine wahre Achterbahnfahrt der Gefühle voller strahlender Akzente – gefühlvolle Momente wechseln sich ab mit artistischen Meisterleistungen in schwindelerregenden Höhen und Choreografien voller tänzerischer Perfektion. Noch bis zum Sommer 2023 kannst Du die Grand Show im Palast erleben.

 

Credits:
Die Oberbaumbrücke | Foto: Flickr / ANBerlin (CC BY-ND 2.0)
Liquidrom | Foto: Liquidrom Pressefoto
Eis auf der Spree | Foto: Flickr / ANBerlin (CC BY-ND 2.0)

98% Weiterempfehlung

96% Weiterempfehlung

Zertifikat für Exzellenz
Gewinner 2012-2023

Deutschlands bestbewertetes
Show-Theater*

*Gemessen an der Gesamtzahl der
5-Sterne-Bewertungen

2023-09-25 17:46:26 | 1695663986