Blog

Jahresbilanz 2017: Neue Rekorde knapp verfehlt durch Air Berlin-Insolvenz

Trotz touristischer Herausforderungen erzielt der Palast im Geschäftsjahr 2017 mit über ½ Million Gästen das zweitbeste Ergebnis seiner 98-jährigen Geschichte. 2017 kamen 513.731 zahlende Gäste (ohne Freikarten). Im Rekordjahr 2013 waren es 518.670, also nur 4.939 Gäste mehr.

 

Die Auswirkungen der Insolvenz von Air Berlin, machten sich ab September und mit Wucht nach vollständiger Einstellung des Flugbetriebs Ende Oktober deutlich bemerkbar. „Der Palast lebt zu 60 Prozent – in der Hochsaison noch mehr – vom Hauptstadttourismus. Dass unser Haus unter diesen schwierigen Bedingungen zum zweiten Mal die 25 Millionen Euro-Umsatzmarke überschritt, zeigt die enorme Kraft der aktuellen GAULTIER-Show“, so Intendant Dr. Berndt Schmidt.

Zum Seitenanfang