Blog

Fest des Lichts und der Hoffnung

Gemeinsam mit dem Jüdischen Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus feierte der Friedrichstadt-Palast Berlin das Lichterfest Chanukka und begrüßte auf der größten Theaterbühne der Welt mehr als 300 geladene Gäste, darunter mit Jeremy Issacharoff den Botschafter Israels in Deutschland.

 

Intendant Dr. Berndt Schmidt entzündete mit Jeremy Issacharoff die ersten beiden der acht Lichter am Chanukka-Leuchter: „Die Theater- und Revuetradition unseres Hauses wurde von zwei Juden begründet, Max Reinhardt und Erik Charell. Auch deshalb war es mir eine Herzensangelegenheit in diesen Zeiten von geiferndem Judenhass, aber auch von unerträglichen rechtsradikalen Schlussstrichdebatten, dieses jüdische Fest der Hoffnung bei uns im Palast zu feiern.“ Chanukka wird in diesem Jahr vom 12. bis zum 20. Dezember gefeiert und erinnert an die Neuweihe des zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem im Jahr 165 vor Christus.

Zum Seitenanfang

Mit Nutzung der Chat-Funktion stimmen Sie den Datenschutz­bestimmungen vom Friedrichstadt-Palast und von Snapengage zu.

Live Chat