Alle Vorstellungen der VIVID Grand Show bis einschließlich 31. Dezember abgesagt       Weitere Infos hier

Weihnachten in Berlin: Wenn die Hauptstadt im Lichterglanz erstrahlt

Weihnachten in Berlin: Wenn die Hauptstadt im Lichterglanz erstrahlt

Weihnachten in Berlin

Die Weihnachtszeit hat für viele Menschen einen ganz besonderen Zauber: Man schmückt sein Zuhause weihnachtlich, es duftet überall nach Glühwein, Punsch und süßen Köstlichkeiten und trotz des alljährlichen Einkaufstrubels in der Vorweihnachtszeit, sind die Leute besonders um Harmonie bemüht. Wer sowohl Besinnlichkeit als auch Großstadtflair in der kalten Jahreszeit zu schätzen weiß, der fühlt sich an den Adventstagen sowie Weihnachten selbst in Berlin wahrscheinlich überaus wohl. Denn in den rund vier Wochen vor den Feiertagen versprüht die Metropole an der Spree ein ganz besonders festliches Weihnachtsflair.

 

Auf die verschiedenen Bezirke verteilt, finden in Berlin insgesamt über 70 Weihnachtsmärkte statt. Hier findet sich so ziemlich für jeden Geschmack der passende Budenzauber: Von klassisch-festlich über jung und alternativ bis hin zu künstlerisch oder kindgerecht. Berlin ist auch im Winter eine Reise wert.

 

Höfisches Flair an Weihnachten: Berlins königlichster Adventsmarkt

Schloss Charlottenburg

Einer der beliebtesten Glühmärkte in Berlin ist der Weihnachtsmarkt vor dem Schloss Charlottenburg (27. November – 26. Dezember) – eines der Wahrzeichen der Hauptstadt. Schon allein die Kulisse ist beeindruckend: Das in bunten Farben ausgeleuchtete Bauwerk überstrahlt die dicht gedrängten Buden während der Vorweihnachtszeit auf dem Vorplatz. Dort gibt es sowohl herzhafte Gerichte wie gebackene Kartoffeln, Currywurst und Gulasch als auch süße Speisen wie gebrannte Mandeln oder Crêpes – darüber hinaus finden Marktbesucher*innen dort natürlich Glühwein in verschiedensten Variationen sowie ein großes Angebot an Kunsthandwerk. Der sogenannte Winterwald bietet den kleinen Besucher*innen historisch anmutende Fahrgeschäfte und im gut geheizten Winter-Open-Air-Restaurant können Sie trotz winterlicher Temperaturen gemütlich unter freiem Himmel speisen.

 

Eine bunte Mischung: der Weihnachtszauber am Gendarmenmarkt

Gendarmenmarkt

Der Weihnachtsmarkt auf dem Gendarmenmarkt (27. November – 31. Dezember) ist bei Berliner*innen wie Tourist*innen gleichermaßen beliebt. Gesäumt vom französischen und deutschen Dom sowie dem Schauspielhaus gilt der Gendarmenmarkt in der Weihnachtszeit als einer der schönsten Plätze der Stadt. Er bietet ein einzigartiges Ambiente, das seine volle Wirkung erst dann entfaltet, wenn Weihnachten in Berlin Einzug hält. Der WeihnachtsZauber-Gendarmenmarkt zeichnet sich durch eine ausgewogene Mischung aus Kunsthandwerk und Essensständen aus. Den jährlich rund 800.000 Besucher*innen werden auf der großen Bühne vor dem Schauspielhaus zudem regelmäßig unterhaltsame Darbietungen präsentiert.

 

Der Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche

Der Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche am Kurfürstendamm lädt auch dieses Jahr Berliner*innen und Tourist*innen zum Schlendern und Genießen ein. Rund um eines der Wahrzeichen Berlins finden sich zahlreiche Buden, die neben kulinarischen Köstlichkeiten ebenso einiges an Kunsthandwerk anbieten. Für die Belustigung der kleinen Gäste ist ebenfalls gesorgt. Neben einem Kinderkarussell und einem Mini-Riesenrad können die jüngeren Besucher*innen dem Weihnachtsmann in einer der Hütten einen Besuch abstatten und ihre Wünsche äußern. Zum Vergnügen aller Gäste steht dort ein ca. 20 m hoher Weihnachtsbaum, der mit rund 8.000 Christbaumkugeln geschmückt wurde. Der Weihnachtsmarkt ist die gesamte Weihnachtszeit, auch während der Weihnachtsfeiertage, bis zum Ende der ersten Januarwoche geöffnet.

 

Der ausgefallene Weihnachtsmarkt am Nollendorfplatz

Auch in diesem Jahr findet der LGBTIQ* Weihnachtsmarkt „Christmas Avenue“ am Nollendorfplatz statt. Groß geworden in Köln, setzt das bunte Weihnachtsmarkt-Konzept nun erstmals in Berlin in der Nähe vom Kurfürstendamm mit glitzernden Lichtern und ausgelassener Stimmung ein Zeichen gegen Diskriminierung und Ausgrenzung. Hier ist alles einfach ein bisschen pinker und noch fluffiger als auf einem herkömmlichen Markt. Ein abwechslungsreiches Bühnen- und Showprogramm, eine Partyhütte, die man anmieten kann und natürlich unterschiedlichste kulinarische Köstlichkeiten werden dort geboten. Die Christmas Avenue ist vom 25.11. bis zum 23.12. geöffnet und bietet allen queer-freundlichen Besucher*innen eine schöne Abwechslung im grauen Wintertreiben.

 

Berliner Weihnachtszeit am Roten Rathaus

Der Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus befindet sich auf der westlichen Seite des Alexanderplatzes unterhalb des Fernsehturms. Mit einem Riesenrad und einer Eisbahn rund um den Neptunbrunnen zählt er während der Berliner Weihnachtszeit zu den meistbesuchten Weihnachtsmärkten der Hauptstadt. Die Umgebung des Alexanderplatzes ist zu jeder Jahreszeit ein sehr beliebtes Ziel bei Tourist*innen, so natürlich auch in der Weihnachtszeit. Neben touristischen Highlights wie dem Nikolaiviertel und dem Berliner Dom können Besucher*innen hier bei Glühwein oder einer Runde Eislaufen ein wenig Ruhe einkehren lassen. Eine weitere Eisbahn befindet sich direkt am Alexanderplatz vor der Galeria Kaufhof und lädt auch dort die Besucher*innen zum Eislaufen ein. Der Weihnachtsmarkt am Roten Rathaus ist den gesamten Dezember, ebenso während der Weihnachtsfeiertage, bis zum Ende der ersten Januarwoche geöffnet.

 

Das Event-Highlight zu Weihnachten: Die VIVID Grand Show im Friedrichstadt-Palast

Weihnachten im Palast

Weihnachtsstimmung pur herrscht in der Adventszeit im Friedrichstadt-Palast, der sich im Dezember immer besonders festlich geschmückt präsentiert. Dazu passend bietet der Palast mit der VIVID Grand Show beste Unterhaltung im Warmen, wenn sich der Winter draußen von seiner ungemütlichen Seite zeigt.

 

Das Foyer wird von Live-Musik erfüllt, leuchtende Kerzen verbreiten eine gemütliche Atmosphäre und saisonale Köstlichkeiten warten darauf, verzehrt zu werden. Hübsch herausgeputzte Weihnachtsengel stehen für schöne Erinnerungsfotos bereit. Genießen Sie die einmalig schöne VIVID Grand Show in weihnachtlicher Atmosphäre. Tickets sind bereits ab 19,80 € verfügbar. Das wird ein Fest für alle Sinne!

 

Essen gehen in Berlin: Zu Weihnachten kommt Gans auf den Tisch

Gänsebraten

Zum besonderen Weihnachtsgefühl tragen insbesondere die klassischen Aromen und Gewürze bei, die all die süßen und herzhaften Winterspezialitäten so verlockend machen. Zimt, Nelken oder Kardamom sind nur ein paar der typischen Düfte, die einem im Advent regelmäßig in die Nase steigen. Ente, Gans und Wild stehen um Weihnachten herum so oft auf dem Speiseplan wie zu keiner anderen Zeit – auch in vielen Berliner Restaurants.

Besonders bekannt für seinen Gänsebraten ist das Jules Verne am Charlottenburger Savignyplatz, das Gänsebraten ab Mitte November ganz klassisch mit Rotkohl, Grünkohl und Klößen serviert. Das Restaurant Brenner in Schöneberg dagegen kombiniert die Gänsebrust oder -keule beispielsweise mit Cassisrotkohl oder glacierten Maronen. Das Wirtshaus ist sowohl im Guide Michelin als auch im Gault Millau vertreten und somit bekannt für seine exzellente Küche.

 
 

Credits:
Schloss Charlottenburg | Foto: Flickr / Andreas Neufahrt/neufahrt.de (CC BY-ND 2.0)
Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt | Foto: Flickr / yeowatzup (CC BY 2.0)
Gemütliche Stimmung in der Weihnachtszeit | Foto: Flickr / włodi (CC BY-SA 2.0)

Zum Seitenanfang

Montag bis Freitag 9–18 Uhr

Mit Nutzung der Chat-Funktion stimmen Sie den Datenschutz­bestimmungen vom Friedrichstadt-Palast und von Snapengage zu.

Live Chat