BLOG

12. Juni 2024

#MeinPalast: Ulrich, Schlosserei

Schlosser | seit 2021 am Palast

Schweißarbeiten mit verschiedensten Metallen und Geräten, von feinen Drahtgestellen bis hin zur Herstellung von größeren Requisiten für die Shows gehören zu meinen alltäglichen Aufgaben. Mein Tag beginnt morgens damit, die Werkstatt vorzubereiten, E-Mails zu überprüfen oder auf Anfragen der Bühne zu reagieren. Je nachdem, was gerade benötigt wird, arbeite ich an Produktionsplänen oder Instandhaltungen von Bühnenelementen. Einmal in der Woche tauschen wir uns in Werkstattsitzungen mit anderen Abteilungen im Haus über den aktuellen Stand aus.

In meinem Arbeitsalltag ist neben Feinmotorik und handwerklichem Geschick auch räumliches Denken unerlässlich, um komplexe Probleme zu lösen. Ein Verständnis für technische Abläufe ist unbedingt notwendig, da es oft darum geht, Bauteile zu entwerfen und zu konstruieren, die teilweise nur eine Designzeichnung als Vorgabe haben. In solchen Fällen entwickle ich oder in Zusammenarbeit mit den anderen Werkstätten eigene Baupläne und Prototypen, um sicherzustellen, dass das Endmodell den Anforderungen entspricht. Der Prozess der Prototypenentwicklung kann mehrere Muster beinhalten, um das Design gegebenenfalls nochmals anzupassen oder neue Ideen zu integrieren. Dieser Prozess macht mir am meisten Spaß. Ich kann mich bei der Arbeit hier am Palast frei entfalten. Das ermöglicht mir, jeden Tag ein Teil von etwas Großem zu sein. Denn jede Show erweckt Freude und Begeisterung bei dem Publikum. Trotz gelegentlicher Herausforderungen empfinde ich ein Glücksgefühl am Ende des Tages, wenn ich ein fertiges Werkstück in den Händen halte.

Seit meinem Beginn am Palast habe ich viele Highlights erlebt. Als ich von einer völlig anderen Branche zum Palast wechselte, war es zunächst eine große Umstellung. Doch der Moment, als ich das erste Mal auf der beeindruckenden Bühne stand, hat mich fasziniert. Besonders erinnere ich mich an den folgenden ersten großen Umbau. Es war überwältigend zusehen, wie viele Menschen daran beteiligt waren und was man innerhalb kurzer Zeit erreichen konnte. Der komplette Aufbau der Bühne hatte sich verändert. Wir hatten eine neue Welt geschaffen. Meine Arbeit wurde ein Teil dieser großen Produktion, was sehr beeindruckend war. Auch das gemeinsame Lachen mit meinen Kollegen genieße ich sehr. Ein weiterer unvergesslicher Moment war sicherlich, als die Diamanten, an denen ich gearbeitet hatte, ein Teil unserer Show bei Germany’s Next Topmodel wurden. Es ist einfach immer wieder großartig zu sehen, wie sich die harte Arbeit am Ende auszahlt und die verschiedensten Menschen begeistert.

 

Credits

Fotos: Nady El-Tounsy

98% Weiterempfehlung

96% Weiterempfehlung

Zertifikat für Exzellenz
Gewinner 2012-2023

Deutschlands bestbewertetes
Show-Theater*

*Gemessen an der Gesamtzahl der
5-Sterne-Bewertungen

2024-07-18 16:37:48 | 1721320668