Varieté in Berlin

Varieté in Berlin

Weihnachten in Berlin

Variete Berlin – Revue Veranstaltungen, die begeistern

 

Ein Abend in einem Variete in Berlin verspricht eine ganze Menge Spannung auf der Bühne. Dabei erleben die Gäste mehr als nur eine unterhaltsame Vorstellung. Die Shows bestechen durch eine einzigartige Mischung aus Theater, Akrobatik und Zirkus. In diesem Variete Berlins erleben Sie die ganze Schönheit die Revue und Künstler auf höchstem Niveau. Das Variete wird bisweilen als Musiktheater bezeichnet und erinnert ein bisschen an Operetten und Musicals. Es verbindet aber noch andere Elemente aus der Welt des Theaters, der Akrobatik sowie dem Ballett auf der Bühne. Der Friedrichstadt-Palast ist eine der schönsten Adressen der Friedrichstraße in Berlin und entführt schon seit vielen Jahrzehnten seine Besucher in eine ganz andere Welt.

 

VIVID Grand Show Friedrichstadt – Palast Berlin

 

Variete in Berlin – ein Haus, das seinesgleichen sucht

 

Der Friedrichstadt-Palast ist einzigartig in ganz Europa. Kein anderes Theater kann mit der Technik und den schier unendlichen Möglichkeiten des Hauses mithalten. Ganz egal, ob Sie nun eine Show mit besonders viel Esprit und Eleganz auf dem Eis, oder eine Show erwartet, bei der die größte Laseranlage Europas zum Einsatz ankommt, eines ist sicher: Sie erwartet in der Friedrichstraße Unterhaltung der Superlative und ein Abend mit einer wunderschönen Atmosphäre. Den Abend können Sie später in einer der umliegenden Bars gemütlich ausklingen lassen. Tickets für die aktuellen Shows erhalten Sie zum Beispiel direkt auf der Palast-Webseite. Die Tickets gibt es in verschiedenen Preiskategorien – schon ab 19,80 €.

Bühnenansicht vom Friedrichstadt – Palast Berlin

 

Varieté im Friedrichstadt-Palast – altbewährt aber gut

 

Schon seit hundert Jahren begeistert das Haus regelmäßig mit unterhaltsamen Darbietungen und Veranstaltungen. Am Standort entstand zunächst eine Markthalle, die bald als Circus Schumann bekannt wurde und für Unterhaltung sorgte. Darauf geht auch die alte Adresse Am Zirkus 1 zurück. Am 29. November 1919 wurde das Große Schauspielhaus eröffnet – der Vorgängerbau von Palast Berlin.

 

Ab 1934 wurde es Teil der nationalsozialistischen Propaganda, denn hier wurden entsprechende Theaterstücke aufgeführt. Erstaunlicherweise wurde der Betrieb des Theaters schon kurz nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgenommen (ganz genau eröffnete das „Palast Varieté“ von Marion Spadoni am 17.08.1945). Am 01. November 1947 erhielt der Palast seinen heutigen Namen Friedrichstadt-Palast.

 

Im Jahr 1980 senkte sich der Untergrund, auf dem das Große Spielhaus stand. Es wurde daraufhin geschlossen, diente dem Ensemble aber noch bis zur Eröffnung des neuen Friedrichstadt-Palastes am 27.04.1984 als Probenstätte. 1985 wurde der alte Friedrichstadt-Palast abgerissen und vier Jahre später durch das letzte großartige, imposante Haus der DDR ersetzt.

 

Links im Bild: Der alte Friedrichstadt-Palast/das Große Schauspielhaus. Rechts im Bild: Der neue Friedrichstadt-Palast (Fotograf unbekannt)

 

Die Geschichte des Variete in Berlin

 

In Deutschland kam das Varieté Ende des 19. Jahrhunderts zum ersten Mal auf. Dabei wird keine dramatische Handlung inszeniert, stattdessen werden verschiedene Nummern aus dem artistischen, tänzerischen oder akrobatischen Bereich in einer Vorstellung  miteinander verbunden. Musik spielt eine weitere zentrale Rolle. Jede Nummer ist dabei eine geschlossene Einheit und steht nicht in direkter Verbindung mit den anderen. Sie werden stattdessen über ein gemeinsames Oberthema miteinander in Beziehung gesetzt. Ebenfalls kennzeichnend für das Varieté ist die Gastronomie. Speisen und Getränke werden an kleinen Tischen serviert. So bekommt nicht nur Ihr Auge während der Show etwas zu sehen, sondern auch Ihr Gaumen erfreut sich hohen Genüssen.

 

Zum Seitenanfang

Montag bis Freitag 9–18 Uhr

Mit Nutzung der Chat-Funktion stimmen Sie den Datenschutz­bestimmungen vom Friedrichstadt-Palast und von Snapengage zu.

Live Chat