Richtlinien zur Vergabe von Pressekarten

 

Vielen Dank für Ihr Interesse am Friedrichstadt-Palast und unseren Show-Produktionen. Als aktive*r Medienberichterstatter*in informieren wir Sie nachfolgend über unsere Vorgaben bei der Vergabe von Pressekarten. Eine Presse-Akkreditierung können erhalten:

 

1. Inhaber*innen eines gültigen Presseausweises eines in- oder ausländischen Journalistenverbandes ohne Branchenbezug, die Berichterstattung zum Palast bzw. dessen Show-Produktionen planen.

 

2. Inhaber*innen eines gültigen Presseausweises eines in- oder ausländischen Fachjournalistenverbandes mit thematischem Bezug zum Palast und dessen Show-Produktionen, die Berichterstattung planen.

 

3. Journalist*innen aus dem In- oder Ausland, die ihre journalistische (auch fotojournalistische) Tätigkeit mit einem schriftlichen Redaktionsauftrag belegen.

 

Berücksichtigt werden Presseausweise nachfolgender Verbände: Deutscher Journalisten-Verband (DJV), Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju in ver.di), Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ), Freelens und Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS).

 

Sollten Sie Interesse an Pressekarten haben, bitten wir Sie, uns eine E-Mail an kommunikation@palast.berlin mit Ihrem Namen, der Redaktion bzw. des Mediums, in dessen Auftrag Sie berichten, Ihren Kontaktdaten, dem gewünschten Vorstellungstermin und einer Kopie Ihres Presseausweises zu senden. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen zurück. Ein Recht auf Akkreditierung besteht nicht. Wir danken für Ihr Interesse und stehen Ihnen selbstverständlich gerne für Rückfragen zur Verfügung.

 

Bei Anfragen rund um Gastspielveranstaltungen wenden Sie sich bitte direkt an den örtlichen Veranstalter.

Zum Seitenanfang