#MeinPalast

Kategorie

Archiv

Rund 300 Mitarbeiter*innen aus den verschiedensten Gewerken sorgen auf und abseits der Bühne tagtäglich dafür, dass das „Gesamtkunstwerk Palast“ erstrahlt. Jede*r Einzelne hat eine eigene Sicht auf den Palast, eigene Erfahrungen und jede Menge Geschichten.
 
Auf der Seite #MeinPalast stellen wir jede zweite Woche eine*n Kolleg*in samt Arbeit und Geschichte vor.

Oliver Hoppmann, Kreativdirektion

Wenn jede Position im Palast zu haben wäre, für welche würden Sie sich entscheiden?“ Mit dieser Frage endete mein Bewerbungsgespräch 2010. Meine Antwort: Kreativdirektor.

Mehr dazu

Alexandra Georgieva, Ballettdirektion

Am 11. Dezember 1990 stand ich das erste Mal in meinem heutigen Büro. Ein Raum voll mit aufgeregt strahlenden Menschen, die redeten, grinsten – und ich. Kein Wort Deutsch verstand ich damals.

Mehr dazu

Nina Werner, Kostüm

Wo drückt der Schuh? Bei insgesamt 500 Paaren Tanzpumps, High Heels, Stiefeln etc. in einer Show kannst du dir sicher sein, dass es hier und da mal zwickt. Als Schuhmacherin am Palast statte ich im Team unsere 100 Künstler*innen mit extravaganter Fußbekleidung aus.

Mehr dazu

Paolo Busti, Ballett

Seit 2015 bin ich Teil der wunderbaren Palast-Familie. Für mich ist Showtanz etwas ganz anderes als klassisches Ballett: Abwechslungsreicher und durch die verschiedenen Tanzstile vielseitiger.

Mehr dazu

Ragnar Storch, Beleuchtung

Eigentlich habe ich Benzin im Blut und bin leidenschaftlicher Offroader – also nicht nur eigentlich. Ich habe schon in Jugendjahren begeistert an allem, was vier oder zwei Räder hat, geschraubt, gewerkelt und getüftelt.

Mehr dazu

Anastasia Makeeva, Tuch Artistik

In jedem steckt ein kleiner Rebell! Die sprunghafte Ader war in meiner Jugend zum großen Bedauern meiner Eltern anscheinend ausgeprägter als bei anderen: Vom Musikstudium über die Filmuniversität bis hin zur Zirkusschule – ich habe alles ausprobiert und bin schließlich bei der Luftakrobatik hängen geblieben.

Mehr dazu

Elisabetta Pian, Kostüm

Als Kostümdirektorin setzt Elisabetta die kreativen Ideen und Fantasien der Kostümbildner um: Begleitung der Schnittführung, Auswahl der Stoffe und Materialien, Anproben und Maske.

Mehr dazu

Zahari Zahariev, Ballett

„Meine Energietankstelle, das ist diese fantastisch-große, wandelbare Bühne. 1.900 Menschen vor dir, die mitgehen, sich freuen, laut lachen, strahlen und vor Begeisterung in die Hände klatschen. Diese Emotionen, die während einer Grand Show aufkommen – nichts ist schöner…“

Mehr dazu

Hans-Jochen Rosenbaum, Technische Direktion

Kulissen bauen – das sollte eigentlich meine Aufgabe am nigelnagelneuen Friedrichstadt-Palast werden. An meinem ersten Arbeitstag, dem 1. März 1984, kam dann aber doch alles anders…

Mehr dazu
Zum Seitenanfang