Blog

Viola Finger, Kommunikation

Referentin Kommunikation | seit 2013 am Palast

Viola Finger

„Mich hat der Bereich Tanz und Ballett und auch das Internationale schon immer fasziniert. Spätestens durch meine Arbeit am Bayerischen Staatsballett in München merkte ich, dass ich unbedingt im Theater arbeiten möchte. Während eines Jobs bei der Berlinale gefiel mir die Atmosphäre im Palast so gut, dass ich dachte, hier möchte ich fest arbeiten. Glücklicherweise wurde kurz darauf eine Stelle ausgeschrieben.
 
Nun bin ich hier seit über drei Jahren als Referentin Kommunikation tätig und froh, wieder in meiner Heimatstadt zu arbeiten. Wir stimmen uns eng mit Journalist*innen aus dem In- und Ausland ab, akquirieren und organisieren Drehs sowie Interviews und planen die strategische PR-Arbeit. Dadurch bilden wir die Schnittstelle zwischen den Kolleg*innen im Haus und der Öffentlichkeit. Besonders spannend finde ich, dass wir so jede Abteilung und ihre Arbeit kennenlernen, von der Schlosserei über die Maske bis hin zum Ballett.
 
Es gab schon viele witzige Arbeitstage hier im Haus. Tom Hanks, der für einen Film bei uns Tanzstunden nahm und den ich persönlich kennenlernen durfte, beispielsweise war sehr nett und sympathisch. Als unsere Kollegen vom Wachschutz gerade beschäftigt waren, öffnete er unserer verdutzten Kollegin, die gerade zur Arbeit kam, kurzerhand selbst die Bühnenpforte.
 
Im April 2014 entstand zum 30-jährigen Bestehen des neuen Palastes aus 320 kg Hefeteig die längste Pfannkuchen-Reihe der Welt in unserem Foyer. Am frühen Morgen bemerkte die Bäckerei allerdings, dass noch 700 Stück für den Guinness-Weltrekord fehlen. In Windeseile produzierte das Team nach und kurz vor der Abnahme durch den Schiedsrichter klappte doch noch alles. Da ging auch mir ziemlich die Pumpe.“

 

Fotos: Dennis Weinbörner

Zum Seitenanfang