Blog

Paolo Busti, Ballett

Tänzer | seit 2015 am Palast

„In Mailand, der Modehauptstadt Italiens, machte ich meine Ausbildung zum Balletttänzer am Teatro alla Scala, eines der bedeutendsten Opernhäuser der Welt. Von dort aus zog es mich an verschiedene klassische Häuser in Italien und Frankreich, ehe ich an der TV-Castingshow ‚Amici‘ teilnahm. Eine aufregende Zeit, denn plötzlich stehst du im Rampenlicht und wenn die Musik anfängt, fühlst du dich frei und vollkommen glücklich.

 

Nach dem Fernsehen ging es für mich an das Mecklenburgische Staatstheater in Schwerin. Seit 2015 bin ich Teil der wunderbaren Palast-Familie. Mein erster Gedanke, als ich auf der Bühne stand: „Wow, che grande!“ (Wahnsinn, wie groß!). Für mich ist Showtanz etwas ganz anderes als klassisches Ballett: Abwechslungsreicher und durch die verschiedenen Tanzstile vielseitiger. Da wir fast jeden Tag auf der Bühne stehen, ist das eine willkommene Herausforderung.

 

Was für mich typisch Palast ist? Er ist überall! Immer, wenn ich mit meinem Hund Gassi gehe, komme ich an mindestens drei Plakaten vorbei, die unsere Grand Show zeigen. Ich sehe Flyer in Bars, Bilder in der U-Bahn, am Flughafen gab es mal ein riesiges Display. Wir sind einfach nicht aus der Hauptstadt wegzudenken.

 

Mein Beagle ist mein Ein und Alles. Die Kolleg*innen sind ganz vernarrt in den kleinen Argo. Er ist erst süße sechs Monate alt – und ein Chaot! Jedes Mal auf dem Heimweg frage ich mich: Steht noch alles oder ist wieder eine kleine Katastrophe in der Küche passiert? Argo hat übrigens einen eigenen Instagram-Account (argotracks), schließlich hat er viel zu berichten 😉

 

In meiner Freizeit reise ich gerne quer durchs Land, in den Spreewald oder erkunde mit Argo die vielen Parks der Stadt. Ich genieße die Ruhe. Wenn mir meine Heimat fehlt, besuche ich eines der leckeren italienischen Restaurants – da lasse ich es mir so richtig mit Pasta und Pizza schmecken!“

 

Fotos: Dennis Weinbörner, Paolo Busti

Zum Seitenanfang