Blog

Martin Zernickow, Gebäude- und Bühnenleittechnik

Leiter | seit 1983 am Palast

„1983, als Laid Back, Geier Sturzflug und Pink Floyd die Charts eroberten, zog es mich vom Transformatorenwerk in Oberschöneweide nach Berlin-Mitte. Ein Kollege erzählte mir vom Neubau des Friedrichstadt-Palastes und da war mir klar: Da muss ich hin!
 
Angefangen habe ich hier als Bühnen-Operator und war für die Bedienung der hydraulischen Anlagen und der Elektrowinden verantwortlich. Ich fand sozusagen meine Nische im real existierenden Sozialismus. Wir hatten plötzlich Kontakt zu Künstlern aus dem Westen – das war schon aufregend!
 
Nach und nach übernahm ich immer mehr Aufgaben. Heute leite ich den Bereich Gebäude- und Bühnenleittechnik und blicke auf ein tolles Team von 25 Kolleg*innen aus der BMSR-Technik (Betriebs-, Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik), Bühnenmaschinerie, Hydraulik und Elektrik.
 
Wir sorgen dafür, dass alle Maschinen technisch zuverlässig sind und den TÜV-Vorschriften entsprechen. Sicherheit hat bei uns oberste Priorität! Für unsere aktuelle Produktion THE ONE Grand Show kümmern wir uns um die Fluggeschirre, in denen die Artist*innen vom ‚Catwalk‘ oberhalb der Vorbühne auf die Bühne schweben. Natürlich lassen wir es uns nicht nehmen, die Fluggurte selbst zu testen und mal über die Bühne zu fliegen. Zudem bedienen wir die Bühnenbodenkonstruktion – elf fahrbare Schollen -, Kettenmotor-, Punkt-, Maschinen-, und Beleuchterzüge.
 
Tagsüber leiste ich auch Büroarbeit: Dienstpläne, Bestellungen, TÜV-Prüfungen, Meetings, etc. Ich bin aber immer wieder froh, wenn ich Spätdienst habe und auf unserem ‚Catwalk‘ Künstler*innen betreuen darf. Kleine Pannen passieren natürlich immer mal. Viele können wir so geschickt überspielen, dass die Gäste nichts davon merken. Vor vielen Jahren gab es jedoch eine Artistin, die ihr Kostüm nicht gefunden hat und dann im Bademantel über die Bühne schwebte. Da schmunzle ich noch heute.
 
Viele Kolleg*innen sind schon seit 30 Jahren hier am Haus. Wir sind eine eingespielte Truppe: Man hat Ehen, Scheidungen, Kinder und Enkelkinder miterlebt. Besonders mit meinem Kollegen Hans-Jochen verstehe ich mich blind. Wir sind wie ein altes Ehepaar und treffen uns auch schon mal privat. In meiner Freizeit treibe ich gerne Outdoor-Sport wie Kajak, Segeln, Fahrradfahren.“

 

Fotos: Dean Barucija

Zum Seitenanfang