Muttertag in Berlin

Muttertag in Berlin

Jeweils am zweiten Sonntag im Mai ist Muttertag. Ein Tag, um Mütter und Frauen hochleben zu lassen. Wo könnte man dies besser mit einem spannenden Ausflug verbinden als in Berlin? Zahlreiche attraktive Freizeitangebote laden zu einem perfekten Muttertagstrip ein. Wir wollen Ihnen einige Beispiele an die Hand geben, wie Sie Ihren Muttertag in Berlin rundum gelungen gestalten können.

Bei schlechtem Wetter? Verwöhntag im Spa!

VabaliWer am Muttertag schlechtes Wetter und Regen erwischt, könnte die Gunst der Stunde nutzen, um der lieben Mama oder den Frauen einen Rundum-Verwöhntag im Spa zu bescheren. Das vabali spa ist eine der Sauna-Oasen Berlins – dazu gibt es Schwimmbecken, Kaminöfen, Ruheräume und einen Außenbereich, der mitten in der Natur liegt. So lässt sich auch bei schlechterem Wetter ein gelungener Muttertag in Berlin verbringen.

Ideal bei gutem Wetter: Picknick auf dem Tempelhofer Feld

Ostern in Berlin

Das Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof ist mittlerweile ein gigantisches Erholungsgebiet mit umfangreichen Freizeitmöglichkeiten. Als „Tempelhofer Feld“ soll dieses Gebiet unter Beteiligung der Bürger*innen nach und nach in einen vielfältig nutzbaren Park umgestaltet werden. Dieses Feld ist ein Rückzugsort für viele Pflanzen und Tiere und steht auch unter Denkmalschutz. Hier lässt es sich bei gutem Wetter beim Grillen oder einem entspannten Picknick zum Muttertag wunderbar aushalten. Sie haben außerdem die Möglichkeit, Ihren Picknickkorb direkt bei einem Verleih (Picnic Berlin) abzuholen.

Kulinarisches Verwöhnen!

Führen Sie die Mutter doch mal wieder richtig schick zum Essen aus. In Berlin gibt es gerade zum Muttertag außergewöhnliche, tolle Möglichkeiten und Angebote.

Im PANTRY in der Friedrichstraße werden Ibero-pazifische Spezialitäten angeboten – auf Ledersesseln und vor goldfarbenen Fliesen. Die schöne Terrasse ist ein Ort, an dem man sich leicht wohl fühlt. Hier können Sie den Muttertag entspannt und lecker ausklingen lassen.

Im Katz Orange in Mitte finden sich entweder klassische oder experimentelle Speisen und Cocktails. Sie haben zum Beispiel die Möglichkeit so genannte „Slow-cook“ Gerichte zu genießen, die bis zu zwölf Stunden gegart werden. Die Küche verarbeitet regionale Premium-Produkte wie Tartar vom Brandenburger Hirsch oder auch Ziegenquark mit Quinoa-Falafel.

Für einen Muttertag in Berlin bietet sich auch das stilvolle Ristorante a Mano am Strausberger Platz in Berlin-Mitte an. Das Ambiente beeindruckt mit golden gerahmten Spiegeln und roten Wänden – serviert werden feine italienische Köstlichkeiten.

Grandiose Show am Abend? Friedrichstadt-Palast!

Friedrichstadt-Palast Berlin

Bereiten Sie Ihrer Mutter ein wirklich einzigartiges Erlebnis! Eine Grand Show im Friedrichstadt-Palast Berlin ist immer eine gute Idee. Der Palast ist das mit Abstand meistbesuchte Theater in Berlin und steht für Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Verantwortlich für den Besucherandrang von 700.000 Menschen jährlich sind neben der riesigen Showbühne mit modernster Technik und Artist*innen auf Weltklasseniveau besonders auch die spektakulären Kostüme. Die 500 glamourösen Kostüme für THE ONE Grand Show kreierte kein Geringerer als Stardesigner Jean Paul GAULTIER. Laut der renommierten „New York Times“ gehört der Palast zu den ganz großen Highlights in Berlin (Top 10 „Must-See“). Tickets gibt es bereits ab 19,80 Euro zu kaufen, trotz allen Glamours.

Muttertag in Berlin – zahlreiche Möglichkeiten

SpreeKreieren Sie unvergessliche Momente am Muttertag in Berlin – zum Beispiel mit einer Schifffahrt über der Spree oder den Landwehrkanal. Viele unterschiedliche Routen werden beispielsweise von der Stern und Kreisschiffahrt angeboten. Mit etwas mehr Eigeninitiative kommt man auch mit einem Floß gut über das Wasser, welches man zum Beispiel bei „Floß & los“ im Treptower Park anmieten kann.

Immer wieder beliebt ist auch ein klassischer Muttertagsbrunch. Das Angebot an guten Lokalen mit Brunchmöglichkeiten ist in Berlin besonders groß. Hier seien zum Beispiel das Café Bleibtreu (Charlottenburg), 100 Wasser (Friedrichshain), Morgenland (Kreuzberg), Ampelmann (Mitte), Dritter Raum (Neukölln), Fleisch & Wein (Prenzlauer Berg), Toronto (Schöneberg), Schraders (Wedding) oder das Route 66 Diner (Wilmersdorf) erwähnt.

Wer den Muttertag in Berlin verbringen möchte, findet also vielfältige Möglichkeiten vor. Die schwierigste Aufgabe besteht wohl darin, sich zu entscheiden – schließlich ist auch der Muttertag nur 24 Stunden lang. Und wer Berlin an einem anderen Sonntag im Jahr besucht, für den haben wir auch einige schöne Tipps zusammengetragen.

nach oben

Zum Seitenanfang