Blog

Mode in Berlin

Berlin Fashion Week

Berlin ist lebendig und wandelbar, so ist auch die Hauptstadt-Mode. In Berlin ist nichts sonderbar, verrückte Kombinationen, Materialien, Schnitte. In Berlin trägt jeder, was er will. Berlin ist Mode-Metropole und in den Hauptstadtkreationen erkennt man die Stadt eindeutig wieder. Kreative Designer*innen sind die Lieblinge der Stadt, sie nehmen Berlin ganz eigen wahr und übertragen ihre Perspektiven auf die Mode-Kreationen. Die Berliner Fashion-Week im Januar und Juli jeden Jahres ermöglicht gerade jungen aufstrebenden Designer*innen ihr kreatives Potenzial voll auszuleben. In diesen zwei Wochen werden Shows aus den unterschiedlichsten Modebereichen gezeigt, so bei der Seek, Greenshowroom, Premium oder Panorama.  Die Fashion Week vereint zahlreiche Formate und Shows. Zu dieser Zeit füllt sich Berlin mit Akteur*innen und Interessierten aus aller Welt, ein wildes Treiben von Show zu Show.

 

Hierbei hat sich Berlin durch seine Ungezwungenheit, Vielfalt und Fülle an Ideen und Möglichkeiten hervorgetan. Ausgefallene Kreationen werden besonders gern in der Modemetropole an der Spree gezeigt. In Berlin können Designer*innen sich ausleben, Influencer*innen und Modeliebhaber*innen finden stets neue Ideen und originelle Designs. Und auch die Modeindustrie und Modehandel haben hier ihre Showrooms. Und so reiht sich Berlin mit seinem ganz eigenen Programm und Charme neben Paris, London und Mailand in die europäischen Mode-Metropolen ein.

 

Neben der Fashion Week, hat sich die Bread&Butter fest in Berlin etabliert

Mode in Berlin

Mit dem Revival vor drei Jahren finden wieder Shows und Messen unter der Schirmherrschaft eines großen Online-Modehändlers statt. Die Bread & Butter ist fester Bestandteil der Modeszene in Berlin und erschafft einen weiteren Treffpunkt für Modeindustrie und Handel in der Hauptstadt, sie ist wichtig für die Verbindung zwischen Herstellern, Trendscouts und Vertrieb.

 

Neben den Shows als Publikumsmagneten ist Berlin das ganze Jahr über beliebter Mode-Hotspot. Die Stadt beherbergt viele kleine Labels. Labels entstehen, Labels gehen. Zeitweise verliert man gar den Überblick so sprunghaft ist die Szene, wie ein Gedanke, eine Idee. Manche Ideen erleuchten, manche verglühen. Auch die Bühnen der Stadt präsentieren dem Publikum jede Saison aufregende neue Glanzstücke und Shows.

 

Der Berliner Friedrichstadt-Palast ist einer der schillerndsten Akteure

VIVID Grand Show

Die Grand Shows im Friedrichstadt-Palast sind aufwendige Produktionen mit tänzerischen Höchstleistungen, imposanten Bühnenbildern, prachtvollen Kostümen. Für Modeliebhaber*innen sind die Schöpfungen eine Augenweide: detailreich, extravagant, kunstvoll. Die VIVID Grand Show präsentiert in dieser Saison ganz außergewöhnliche Kostüme unter der Leitung von Stefano Canulli und grandiose Hutkreationen vom berühmten Hutmacher Philip Treacy. Die Kreationen sind nicht nur künstlerische Meisterwerke, sie müssen bühnentauglich sein und den Tänzer*innen ausreichend Spielraum für Bewegung lassen. Eine große Herausforderung für Schöpfer*innen und Maßschneiderei. Die prächtigen Kostüme und Hüte werden Wochen im Voraus und unter vielen einzelnen Handgriffen hergestellt, angepasst und verziert. Schillernd und leuchtend erstrahlt das Tanzensemble dann auf der Bühne. Die VIVID Grand Show ist eine Hommage an das Leben in all seinen Facetten. Kostüme und Hüte bilden hier einen elementaren Bestandteil der Darbietung und unterstreichen Farbrausch und Anmut allen Seins. Das ist eine hohe Kunst. Wer diese Einmaligkeit bestaunen möchte, kann sich hier weiter informieren und Tickets buchen.

 

Ab 8 Jahren | Ab 19,80 Euro

 

Zur Grand Show

 

Mode in Berlin

Neben den Profis an den Berliner Theatern gibt es auch die Ausbildungsberufe im Bereich Mode. Ausgesprochen empfehlenswert sind hierbei die Abschlusspräsentationen der 11 Berliner Modeschulen und Hochschulen. Bereits Semesterarbeiten werden präsentiert, herausragend sind vor allem die Abschlussarbeiten der Student*innen, die mitunter auch käuflich erworben werden können. Auf einem Catwalk werden die Kreationen präsentiert und man spürt selbst in der Front Row das Vibrieren backstage. Trendsetter*innen schätzen diese Shows, da hier aufstrebende junge Designer*innen unmittelbar und hautnah zu erleben sind und angesprochen werden können. So sind schon vielfältige Kooperationen entstanden und Weichen für die Zukunft gestellt worden. Und junge Designer*innen haben ihren ganz eigenen Blick auf die Modebranche und ihre Werte.

 

Mode in Berlin vermittelt und verbindet mit Inhalten

Nachhaltige Mode

So haben es Labels zunehmend schwieriger sich am Markt zu etablieren, wenn sie keine geeignete Wertekommunikation finden. Nachhaltigkeit und Fairtrade sind beliebte Themen in der Berliner Modeszene und der Wandel hin zu einem bewussteren Konsumieren im Bekleidungsbereich. Weg von Fast Fashion hin zu Slow Fashion. Recycling und der Einsatz neuer Stoffe beleben und begeistern und so sind Second Hand oder auch Vintage ausgesprochen beliebt in Berlin. Bekleidung neues Leben einhauchen, Materialien experimentell nutzen. Neben Upcyclingprodukten findet man dreimal jährlich auf dem Soloh Market viele kreative Erzeugnisse aus der Hauptstadt, die Markttermine werden individuell bekannt gegeben. Jeden Samstag kann man am Maybachufer auf dem Stoffmarkt einkaufen. Die Vielfalt ist schier unglaublich, alle Farben, Formen, Muster sind bei den Händler*innen erhältlich. Hier findet man auf jeden Fall das passende Material für ein neues Nähprojekt, denn auch das ist Berliner Mode, selbstgemacht und individualisiert. In Berlin wird sich modetechnisch ausprobiert, die Stadt ist so schnell und impulsiv wie ihre Mode. Berlin ist und bleibt Mode-Metropole. Unangepasst und authentisch. Das beste Label, was die Stadt selbst haben kann.

 

Credits:
Fashion Week | Foto: Flickr / herlitz_pbs (CC BY-ND 2.0)
Berlin Panorama | Foto: Flickr / Andreas Trojak (CC BY 2.0)

Zum Seitenanfang

Mit Nutzung der Chat-Funktion stimmen Sie den Datenschutz­bestimmungen vom Friedrichstadt-Palast und von Snapengage zu.

Live Chat