Berlin mit dem Rad entdecken

Berlin mit Rad

Mit dem Auto in der Großstadt unterwegs zu sein, hat oftmals alles andere als eine entspannende Wirkung. Gerade in einer Stadt wie Berlin kann ein Fahrrad Gold wert sein. Darüber hinaus gibt es auch zahllose Routen, die sich ideal für das Rad eignen und Ihnen dabei helfen, die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten aus einer anderen Perspektive zu erkunden.

 

Mit dem Rad zum Sightseeing

Berlin mit Rad
Bestens geeignet, um die Schönheiten und Highlights Berlins mit dem Rad zu entdecken: eine Sightseeing-Tour! Fahren Sie an der Museumsinsel vorbei und steuern Sie auf den Berliner Dom zu. Anschließend kommen Sie zu Unter den Linden, dem Brandenburger Tor und dem Holocaust-Mahnmal. Teil 2 der Strecke führt Sie über das Regierungsviertel zum Tiergarten, zur Siegessäule und dem Checkpoint Charlie.
 
Berlin mit Rad
Von der Kochstraße aus können Sie Richtung Norden bis zum Friedrichstadt-Palast fahren. Hier sollten Sie am besten eine Pause einlegen und sich eine glamouröse Grand Show ansehen. Der Palast ist das meistbesuchte Theater Berlins und gehört laut der renommierten „New York Times“ zu den ganz großen Berlin Highlights (Top 10 „Must-See“). Für THE ONE Grand Show wurden die 500 Kostüme vom Stardesigner Jean Paul GAULTIER entworfen. Tickets gibt es bereits ab 19,80 Euro zu kaufen, trotz allen Glamours.

 

Mit dem Rad in die Natur

Starten Sie in Mitte und sammeln Sie Eindrücke von Berlins Natur, indem Sie die Route Richtung Karower See einschlagen. Auf dieser Strecke kommen Sie am herrlichen Malchower See mit seinen vielen kleinen Uferbereichen und am Schlosspark Niederschönhausen vorbei.
 
Berlin mit Rad
Der Grunewald ist als Waldgebiet des Jahres 2015 ausgezeichnet worden. Zurecht, denn er lädt zu wunderschönen Spaziergängen und Radtouren ein. Wenn Sie mit dem Rad einmal um den Grunewald herumfahren, bieten sich Ihnen außerdem schöne Bademöglichkeiten: zum Beispiel Teufelssee, Badestrand Lieper Bucht oder Wannsee.

 

Mit dem Rad die ehemalige DDR entdecken

Berlin mit Rad
Radeln Sie auf den Gebieten der ehemaligen DDR im Osten Berlins. Starten Sie am DDR-Museum und fahren Sie über die Karl-Marx-Allee zum Café Sibylle, zur East Side Gallery, zum Stasi-Museum und anschließend über die Gedenkstätte der Sozialisten auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde zur Gedenkstätte Hohenschönhausen.
 
Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit den Berliner Mauerweg vom Ostbahnhof bis zur Wollankstraße abzufahren.
 
Denken Sie daran, genug Zeit einzuplanen, da Sie immer wieder anhalten werden, um zu erkunden, was sich an diesen Plätzen vor all diesen Jahren ereignet hat.

 

Mit dem Rad am Fluss entlang

Eine Runde an der Spree könnte zum Beispiel in Erkner starten und Sie über verschiedene Wiesen, Weiden und an Seen vorbeiführen. Dabei kommen Sie an einem Biwakplatz – ohne Strom, ohne fließend Wasser, ohne Gebühren – vorbei. An der Spree entlang radeln Sie auch zum wunderschönen, märchenhaften Schloss Charlottenburg.
 
Berlin mit Rad

Wenn Sie an der Havel entlangfahren, kommen Sie von Heiligensee bis nach Potsdam. Dabei kommen Sie auch an der Heilandskirche Sacrow vorbei, die direkt am Wasser steht und mit dem getrennt stehenden Kirchturm und dem umgebenden Säulengang wie eine Mischung aus Kloster und Moschee wirkt. Wer hier vorbeikommt, genießt die Atmosphäre zwischen den Säulen, dem Fluss, der Sonne, den Booten und der Berliner Natur.

Mit dem Rad durch Treptow-Köpenick

 

Berlin mit Rad
Dies ist eine kleine Radtour, bei der nicht besonders viele Kilometer zurückgelegt werden, die aber an vielen schönen Plätzen vorbeiführt. Starten Sie am S-Bahnhof Treptower Park. Über den Spreepark im Plänterwald kommen Sie zur Boots-Haltestelle Baumschulenstraße, bei der Sie die F11 nehmen können. Auf der anderen Seite geht es dann über das Eichgestell („Wuhlheide-Autobahn für Radfahrer“), weiter zum Modellpark Berlin-Brandenburg. In Köpenick angekommen, könnten Sie als erstes den wunderschönen Schlossplatz ansteuern und anschließend eine kleine Runde durch die hübsche Altstadt machen.
 
Der Müggelsee ist immer eine Reise wert – ganz besonders mit dem Rad. Entlang der Müggelspree ist es wunderbar grün und viele hübsche Plätze laden zum Verweilen ein. Je nachdem, welche Route Sie wählen, können Sie hier zwischen 10 bis 30 km zurücklegen. Sehr sehenswert sind zum Beispiel die Siedlung Neu-Venedig, das Strandbad Müggelsee und die Bölschestraße in Friedrichshagen.
 
Wer besonders gut bereift und ausgerüstet ist, kann sich auch den Müggelberg vornehmen. Das ist die höchste natürliche Erhebung Berlins. Anschließend könnten Sie, wenn Sie noch genug Kondition haben, nach Erkner fahren.
 
Berlin ist eine riesengroße Stadt, die es lohnt, täglich neu zu entdecken. Schnappen Sie sich ein Fahrrad und gehen Sie auf eine wunderbare Erkundungstour.

 

Credits:
Tempelhofer Feld | Foto: Flickr / martienbrander (CC BY 2.0)
Grunewald | Foto: Flickr / pixagraphic (CC BY-ND 2.0)
Fahrrad auf Straße | Foto: Flickr / 8bar bikes (CC BY-ND 2.0)
Havel | Foto: Flickr / Andreas Levers (CC BY 2.0)

Zum Seitenanfang